| 10.03 Uhr

ATP Challenger
Andreas Haider-Maurer auf großer Comeback Tour

ATP Challenger: Andreas Haider-Maurer auf großer Comeback Tour
Andreas Haider-Maurer, der Sieger aus 2015, greift dieses Jahr beim BUCHER Reisen Tennis Grand Prix wieder an. FOTO: Raffel
Büderich. Der Sieger aus 2015 greift dieses Jahr beim BUCHER Reisen Tennis Grand Prix wieder an.

Mit dem Triumph vor knapp zwei Jahren beim ATP Challenger Turnier in Meerbusch erreichte er mit Rang 52 der ATP Weltrangliste sein bislang zweithöchstes Ranking auf der ATP Weltrangliste. Andreas Haider-Maurer, inzwischen 30-jähriger Modellathlet aus Innsbruck in Österreich, musste dann jedoch – unmittelbar nach den US Open 2015, wo er in Runde zwei im Louis Armstrong Stadium Novak Djokovic unterlag - eine sehr lange Verletzungspause einlegen. Seine rechte Fußsohle schmerzte plötzlich anhaltend, Diagnose: Starke Entzündung an der Sehne im Fußsohlenbereich.

Über 19 Monate Pause standen Andi nun bevor, eine lange Leidenszeit, jedoch auch eine Periode sich neu zu sammeln und hart an einem Comeback zu arbeiten. Durch Verzögerungen im Heilungsprozess musste Andi seine Rückkehr auf die ATP tour jedoch immer wieder verschieben, schließlich wurde der Fuß im Juni 2016 operiert. Aus seinem Start bei den diesjährigen Australian Open wurde somit nichts, stattdessen tage- und wochenlanges Schinden im Fitness Studio.

Im Frühling standen dann schließlich einige leichtere Tennis Trainingseinheiten, unter anderem auch mit seinem Freund Dominik Thiem, auf dem Programm. Andi konnte Aufatmen, seine Fuß war fast wieder schmerzfrei. Bei einem freundschaftlichen Tennisspiel mit dem Schweizer Ski Abfahrtsweltmeister Beat Feuz tanke Andreas Haider-Maurer kürzlich ebenfalls neue Motivation, denn Beat wurde ebenfalls immer wieder durch langwierige Verletzungen zurück geworfen und kämpfte sich dennoch regelmäßig zurück in die Spitze.

Am 3. Juni dieses Jahres war es dann aber soweit: Andi spielte nach über anderthalb Jahren Pause wieder ein Match auf der Tour. Er unterlag zwar dem Kolumbianer Alejandro Gonzales in drei Sätzen, schöpfte jedoch neue Kraft und weitere Motivation. Mit seinem "protected ranking" kann Andi neun ATP Turniere mit seinem Top Ranking spielen, er wird diese Option sicherlich bei den Grand Slam und 1000er bzw. 500er Turnieren der ATP tour ziehen.

Auf der ATP Challenger tour, so beim "BUCHER Reisen Tennis Grand Prix" in Meerbusch 12. bis 20. August, wird Turnierveranstalter Marc Raffel Andreas Haider-Maurer mit einer sogenannten Wild Card ins Hauptfeld platzieren. "Andi ist ein toller Typ und hat in Meerbusch im Jahr 2015 den Titel geholt. "Ich freue mich auf ihn". 

Sieben ATP Challenger Titel und eine ATP tour Finalteilnahme

Andreas Haider-Maurer ist 1,91 M groß, 89 Kg schwer wird von seinem Coach Daniel Huber trainiert. Über 1,6 Millionen US Dollar Preisgeld verdiente er bis heute bereits auf der ATP tour, seine höchste Platzierung auf der ATP Weltrangliste erreichte er im Jahr 2015 mit Position 47. Unter anderem seine Halbfinal-Teilnahme gegen David Ferrer (ESP) bei den "Rio Open" in Brasilien ließ ihn erstmals unter den ATP Top 50 erscheinen. Seine 1. Saison als Tennisprofi bestritt Andi im Jahr 2005, im Alter von 7 Jahren begann er mit dem Tennissport. Insgesamt sieben ATP Challenger-Titel (u.a. Meerbusch 2015) zeichnen Andi aus sowie eine Final-Teilnahme bei einem ATP tour event 2010 in Wien, wo er denkbar knapp Jürgen Melzer mit 7:6 6:7 und 4:6 in einem tollen Match unterlag. Mit Dominik Thiem bildet Andreas Haider-Maurer das aktuelle österreichische Davis-Cup Team, mit dem man im Jahr 2012 immerhin das Viertelfinale erreichte.