| 14.12 Uhr

ATP Challenger
Titelverteidiger Florian Mayer will wieder gewinnen

ATP Challenger: Titelverteidiger Florian Mayer will wieder gewinnen
Florian Mayer holte im vergangenen Jahr den Titel in Meerbusch. Jetzt kommt er wieder – und er ist heiß. FOTO: Raffel
Büderich. Florian Mayer holte im vergangenen Jahr den Titel in Meerbusch. Jetzt kommt er wieder – und er ist heiß.

Er hat im letzten Jahr ein Stück Deutsche Tennisgeschichte geschrieben. Florian Mayer, einer der erfolgreichsten Deutschen Tennisprofis, triumphierte im Juni 2016 völlig überraschend bei den "Gerry Weber Open" in Halle und bezwang dabei im Finale den neuen Deutschen Tennisaufsteiger Alexander Zverev. "Wir haben anschließend eine total emotionale Siegerehrung erlebt", beschrieb "Gerry Weber Open" Pressechef Frank Hofen die Momente unmittelbar nach dem verwandelten Matchball.

Der am 5. Oktober 1983 in Bayreuth geborene Florian Mayer, den seine Freunde auch "Flo" rufen, begeistert auf dem Platz durch sein gefühlvolles, variantenreiches Spiel und jenseits des Courts durch seine unaufgeregte, angenehme Art. Seine höchste Position auf der ATP Weltrangliste war übrigens die Nummer 18 am 6. Juni 2011. Über 6 Millionen US Dollar Preisgeld verdiente "Flo" bereits auf der ATP tour, zwei ATP tour Titel im Einzel, 2011 in Bukarest und eben im letzten Jahr in Halle, gewann Florian Mayer bisher.

Im Jahr 2004 erreichte er in Wimbledon nach Siegen unter anderem gegen Wayne Ferreira und Guillermo Coria das Viertelfinale. Im Jahr 2005 und 2006 erreichte er das Finale des ATP tour Events im polnischen Sopot, dort unterlag er jedoch Gael Monfils und Philipp Davydenko. Im Jahr 2011 erreichte "Flo" auch das Finale bei den BMW Open in München, das er jedoch gegen wieder gegen Philipp Davydenko verlor. Im gleichen Jahr war Florian Mayer der entscheidende Spieler für das Deutsche Team beim "World Team Cup" in Düsseldorf.

Er gewann alle seine Einzel und Deutschland den "Worlds Team Cup". Auch in 2011 gewann Florian Mayer seinen ersten ATP tour Titel in Bukarest. Dort siegte er im Finale gegen Pablo Andujar (ESP). In den Jahren 2004 und 2013 kämpfte er sich in das Viertelfinale in Wimbledon. In 2014 erreichte er das Halbfinale in Doha, wo er unter anderem auch Andy Murray bezwang. Im darauffolgenden März bestritt er dann jedoch sein vorerst letztes Match auf der tour, denn eine schmerzhafte Schambeinentzündung entpuppte sich als besonders hartnäckig. Sein Comeback konnte er ein ganzes Jahr später erst geben.

Beim Mercedes-Cup 2015 erreichte er als Qualifikant gleich das Viertelfinale, dort unterlag er keinem Geringeren als Roger Federer. Nach seinem tollen Triumph in Halle im letzten Jahr präsentierte er sich kurze Zeit später auch hier in Meerbusch und gewann das Turnier nach starken Vorstellungen im Finale gegen seinen Kumpel Maximilian Marterer. Im darauffolgenden Herbst war "Flo" einer der Garanten für den Klassenerhalt des Deutschen Davis Cup Teams in Berlin in der Weltgruppe gegen Polen. Anschließend verkündete er seinen Rücktritt aus dem Davis-Cip Team um sich im Herbst seiner Karriere noch mal auf die ATP tour zu konzentrieren.

Sicherlich war dies keine falsche Entscheidung, überzeugte "Flo" in diesem Jahr durchaus vor allem in der Rasensaison, in der er in Halle wiederum das Viertelfinale erreichte und kurze Zeit später auch in Wimbledon in Runde zwei stand. Florian Mayer kommt also in diesem Jahr gut gerüstet und als Titelverteidiger nach Meerbusch, als sehr sympathischer Titelverteidiger.. Übrigens: Trainiert wird Florian Mayer vom Ex-Profi Tobias Summerer unter anderem in der Tennisbase in Unterhaching (Bayern). Im Alter von 5 Jahren begann Florian mit dem Tennissport, seine Eltern nahmen ihn mit in den Tennisclub und er spielte stundenlang an der Ballwand, Tennisprofi ist Florian Mayer seit dem Jahr 2001.