| 13.52 Uhr

Kunst für einen guten Zweck

Kunst für einen guten Zweck
Die Schirmherrin des Projekts, Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage, und Claus Jenckel als Unterzeichner für den Lions Club freuen sich auf die Versteigerung der hochwertigen Kunstwerke am Sonntag. FOTO: Privat
Meerbusch. „Keine Angst vor dem Traurig sein - Trauerbewältigung für Kinder und Jugendliche“ heißt die Aktion, für die der Lionsclub am kommenden Sonntag wieder eine große Kunstauktion in Büderich veranstaltet. Von Kellys Grammatikou

Wenn es um Tod und Trauer geht, sind es vor allem oft die Mitarbeiter der Hospizbewegung Meerbusch, die nicht nur Hilfe geben, sondern auch oft mit Rat und Tat zur Seite stehen. Besonders schwierig wird es, wenn Kinder oder Jugendliche ein Elternteil verlieren. Sie igeln sich oft ein oder verdrängen den Tod. Äußern kann sich das in totaler Zurückhaltung, Ignoranz oder auch Aggressivität.

„Wir haben ausgebildete Mitarbeiter, die in verschiedenen Therapiemöglichkeiten die Jugendlichen und Kinder ansprechen“, sagt Gudrun Fuß, Geschäftsführerin und Koordinatorin des Vereins. Auch das hinterbliebene Elternteil würde in die Trauerarbeit eingebunden. In Gruppenarbeit und Einzelgesprächen schaffen es die Mitarbeiter, den jungen Menschen zu helfen. „Es ist nicht immer einfach“, sagt Fuß. Denn auch für die Mitarbeiter ist es ein ständiger Kontakt und eine Auseinandersetzung mit dem Thema Tod.

Um die Arbeit der Hospizbewegung zu unterstützen, veranstaltet der Lions-Club nun zum vierten Mal eine Kunstversteigerung, die am kommenden Sonntag, 15. April, um 11 Uhr, in der Scheune des Golfclubs Meerbusch, Badendonker Straße 15, in Büderich beginnen wird.

Eine Besichtigung der hochwertigen Kunstwerke - knapp 60 Werke werden ausgestellt - ist ab 10 Uhr in der Scheune des Golfclubs in Büderich möglich. Ein Großteil des Erlöses wird der Hospizbewegung gespendet.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige