| 12.37 Uhr

VMC-Sänger zeigen ihr Schauspieltalent

VMC-Sänger zeigen ihr Schauspieltalent
FOTO: WeKa
Der Vereinigte Männerchor 1820 Willich ist einer der ältesten Männerchöre Deutschlands, aber nicht in die Jahre gekommen. Alte Traditionen werden immer wieder mit neuem Leben gefüllt. Dazu gehört auch das Theater spielen. Vom 2. bis zum 11. Oktober führen die VMC-Laienspieler wieder ein Stück auf: Currywurst und Kaviar, eine Boulevardkomödie von Beate Irmisch.

 

Wie immer werden die Sänger dabei von ihren Frauen unterstützt. Regisseur ist VMC-Ehrenvorsitzender Jochen Makowski, der zudem auf der Bühne des Saals Krücken (Peterstraße 56 in Willich) in die Haut des spielsüchtigen Grafen Leopold schlüpft. Den Butler Johann, eine dankbare Rolle, gibt Franz Schüller und die Rolle des Wurstkönigs Moritz Knackfrisch spielt Werner Kruse. Als Pfarrer Tebartz van Elst wirkt VMC-Vorsitzender Michael Atsuki bei dem turbulenten Geschehen mit.
Zum Inhalt: Im einst so prunkvollen Schloss derer von Schippenstiel gehen so langsam aber sicher die Lichter aus. Nicht einmal das nötige Geld für das Heizöl ist in der Kasse. An der ganzen Misere ist der alte Graf Poldi nicht ganz unschuldig. Durch hohe Wettschulden hat er den Karren ganz schön in den Dreck gefahren und ein Kostverächter in puncto Frauen war er noch nie! Seit vielen Jahren zahlt er nun schon Alimente an eine gewisse Alina Rosefield und ihr Kind.
Das Schloss steht also kurz vor dem Verkauf, wenn nicht bald etwas geschieht. Die rettende Idee hat Gräfin Elli aus der Morgenzeitung. Man könnte sich doch einen reichen, zahlungswilligen Geldgeber aus dem Volk adoptieren, wie es auch Graf von Anhalt gemacht hat, nach dem Motto: "Biete Adelstitel gegen Geld". Und so kommt ihr natürlich der aufstrebende, reiche Imbissbudenbesitzer und Wurstkönig Knackfrisch gerade recht. Dieser will sich liebend gerne gegen ein deftiges Honorar zur Adoption zur Verfügung stellen.
Gesagt getan wird dieser Herr auch gleich zum Empfang gebeten. Na ja, leider ist dieser Wurstkönig samt seiner Bagage so gar nicht der Sohn, den man sich eigentlich wünscht. Und so prallen zwei Welten im kleinen Schloss Schippenstiel aufeinander und lassen die dicken Mauern ordentlich beben. Ob das wohl gut geht? Wer weiß! Und da gibt es ja auch noch ein Alimentenkind...
Karten für das Stück gibt es noch für folgende Termine: Freitag, 2. und 9. Oktober, 20 Uhr, Samstag, 3. Oktober, 19 Uhr, und Sonntag, 4. und 11. Oktober, 16 Uhr. Erhältlich sind die Karten in der Gaststätte Krücken, in der Metzgerei Forgber und in der Bäckerei Greis in Alt-Willich sowie telefonisch bei VMC-Kassierer Albert Fante unter der Mobilnummer 0152-27238566.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Willicher/Meerbuscher Nachrichten verlosen insgesamt acht Eintrittskarten (2x2 Karten für den 2. Oktober und 2x2 für den 9. Oktober) für "Currywurst und Kaviar". Wer gewinnen will, schickte eine E-Mail mit dem Stichwort "Kaviar" an: gewinnspiel@willi cher-nachrichten.de. Einsendeschluss ist der 27. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige