| 16.01 Uhr

Überraschung in der Schreibwerkstatt

Überraschung in der Schreibwerkstatt
Am kommenden Samstag findet die nächste Schreibwerkstatt mit Astrid Krömer statt. FOTO: Stadt Meerbusch
Büderich. Am kommenden Samstag findet die nächste Schreibwerkstatt mit Astrid Krömer statt. Und dabei wird es nie langweilig: Im April schaute der japanische Bürgermeister Shuhei Azuma überraschend vorbei. Von Alexander Ruth

Mehrmals im Jahr kommen in der Stadtbibliothek Meerbusch an Samstagvormittagen schreibinteressierte Schüler ab zehn Jahren mit der Autorin Astrid Krömer zusammen, um sich Tipps und immer neue Textanregungen zu holen.

Im April ging es ums Erfinden ungewöhnlicher Kreaturen. Dass Fantasie und Realität oft nah beieinander liegen, zeigte Astrid Krömer vorweg durch illustrierte Artikel über Chimären, Europas letzten Liger oder die Geburt eines sechsbeinigen Kalbes – Staunen erlaubt. Dabei kann in der Stadtbibliothek auch Unerwartetes passieren: Gerade als ein Teilnehmer vom Fund eines Riesentintenfisches in Japan vorlas, klopfte es an der Tür. Unbekannte betreten den Raum. Ist das möglich, Besuch vom Forscherteam? Nein: Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage machte gemeinsam mit Shuhei Azuma, Bürgermeister der japanischen Partnerstadt Shijonawate und seinem Gefolge eine Stippvisite in der Stadtbibliothek. Er zeigte reges Interesse an den Nachwuchsautoren – und dann war der Besuch auch schon wieder weg, nicht ohne Eindruck zu hinterlassen.

„Lustig“, fand Luisa die japanische Sprache. Olivia bedaueret, dass man sich nicht verständigen konnte. „Aber er hatte eine Übersetzerin“, bemerkte Lilly und Ada fügt hinzu: „Der japanische Bürgermeister hat uns die ganze Zeit freundlich angelächelt.“ Ein Foto wurde gemacht und, dass sie und andere vielleicht in einer japanischen Zeitung auftauchen, findet Marie aufregend.

Dann widmeten sich alle wieder dem Erfinden. Lilly erschuf Kroky, ein Mischwesen aus Schnabeltier und Pinguin, dass man treffen kann, wenn man sich in eine leere Badewanne setzt und sich zu ihm wünscht. Es gibt eben Orte, wo alles möglich werden kann.

Nicht immer schaut ein prominenter Überraschungsbesuch in der Schreibwerkstatt vorbei. Wer jedoch seine Fantasie schweifen lässt, kann hier ausprobieren, wie man spannend schreiben lernt und Leser und Zuhörer mit der eigenen Geschichte in seinen Bann zieht.

Die nächste Schreibwerkstatt für Kinder ab zehn Jahren mit der Autorin Astrid Krömer findet am Samstag, 9. Juni von 10 bis 12.30 Uhr, in der Stadtbibliothek Meerbusch, Dr. Franz-Schütz-Platz 5 in Büderich, statt. Der Kostenbeitrag ist 3 Euro und die vorherige Anmeldung bei der Stadtbibliothek oder unter 02132 916 448 zu den Öffnungszeiten erforderlich.

(Report Anzeigenblatt)