| 01.00 Uhr

Eifel, Hunsrück, Auschwitz

Eifel, Hunsrück, Auschwitz
Foto: aru
Büderich. Viel Programm hat das Jugendzentrum Oase in Büderich unter der Leitung von Hans-Jürgen Barbarino für 2019 im Programm. Spannende Abenteuer gibt es an Ostern und in den Sommerferien, politisch-kulturell geht es im Herbst zu: In Krakau geht’s unter anderem zur Fabrik von Schindler und nach Auschwitz. Von Alexander Ruth

Seit Jahrzehnten steht sein Gesicht für Freude und Frohsinn, für Abenteuer und Aktion bei Jugendfreizeiten: Hans-Jürgen Barbarino vom Jugendzentrum Oase der Katholischen Kirchengemeinde St. Mauritius und Heilig Geist. „Auch für das kommende Jahr haben wir wieder klasse Angebote für Meerbuscher Kinder und Jugendliche“, sagt Hans-Jürgen Barbarino mit einem Lächeln. Los geht es in 2019 mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Mauritius und Heilig Geist an Ostern:

In der Zeit vom 13. bis 19. April bietet das Team der Oase eine erlebnisreiche Woche in der Eifel für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren an. Zum Programm gehören: ein Besuch bei der Feuerwehr, einen im Adlerhorst und im Schwimmbad, ganz viele Bastel- und Spielangebote und natürlich reichlich Geländespiele und „eine märchenhafte Nachtwanderung“. Untergebracht sind die Teilnehmer in modernen Mehrbettzimmern in Jünkerath. Der Reisepreis beginnt bei 270 Euro. Aber auch die legendären Sommerfreizeiten werden weitergehen.

In 2019 steht eine Fahrt in den Hunsrück an. Vom 13. bis 27. Juli fährt das Team des Jugendzentrums Oase mit Kindern zwischen zehn und 15 Jahren in eine „wunderschön gelegene Ferienanlage“ bei Schwollen, bei Idar-Oberstein. Diese wird für zwei Wochen die Bleibe der Meerbuscher Jugendlichen sein. Auch hier bietet Hans-Jürgen Barbarino mit Team ein sehr umfangreiches Programm mit vielen Highlights: Die Kids werden die Stadt Trier besuchen, in einem Edelsteinbergwerk nach Diamanten schürfen, einen Ballonwettbewerb starten, Drachen bauen, Bogen schießen, Selbstverteidigung erlernen und „unseren Mut in einem Klettergarten beweisen“. Dazu gibt es noch viele, viele Programmpunkte mehr. Der Reisepreis beginnt bei 420 Euro je Kind/Jugendlichem. Wem das im Jahr 2019 noch nicht genug ist, der kann mit dem Jugendzentrum OASE noch im Herbst auf Tour gehen. Dann geht es zwar etwas weniger actionreich, aber mindestens genauso spannend zu – und sehr lehrreich.

Vom 11. Oktober bis zum 18. Oktober sind Meerbuscher Jugendliche von 13 bis 18 Jahren zur „Politischen und kulturellen Fahrt nach Krakau“. Für die Charakterbildung eines jungen Menschen auf jeden Fall wichtig. Denn: Es stehen unter anderem ein Besuch der Fabrik Schindler (Schindlers Liste), der Besuch des Jüdischen Museums und ein Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau (alle samt Führung) an. Zudem gehört der Besuch der Synagoge, des Jüdischen Viertels, eine Nachtwächterführung durch Krakau und ein Besuch der Burg Wawel, Residenz König Kasimir III., dazu. Unterkunft beziehen die Jugendlichen hierbei im „Premium Hostel“ in Krakau. Kosten der Fahrt: 349 Euro. Mehr Infos zu den Fahrten gibt es unter www.jugendzentrum-oase.de oder unter 02132 10204. Finden Anmeldungen noch in den kommenden Wochen statt, können die Teilnehmer möglicherweise noch zu einem vergüngstigten Tarif dank Frühbucherrabatt mitfahren. „Einfach anrufen und nachfragen“, so Hans-Jürgen Barbarino.

(Report Anzeigenblatt)