| 12.21 Uhr

Sieben Züge am Montag

Büderich. Traditionell stellt der Pfingstmontag einen Höhepunkt für Zuschauer von nah und fern dar – dann findet der große Umzug statt, samt beeindruckender Parade auf der Dorfstraße. Von Alexander Ruth

Zur Parade am Pfingstmontag, dem Höhepunkt der Aufmärsche, zieht das Schützenregiment in sieben Teilzügen auf. Die Gesamtleitung des Regimentes liegt beim Kommandeur, Oberst Matthias Schneiders, unterstützt von seinem Adjutanten Sebastian Schild. Sie reiten vor dem St. Sebastianus-Fahnenzug unter Hauptmann Michael Gorgs. Dann folgt der eigentliche Erste Zug unter Kommandeur Major Wolfgang Rademacher mit Adjutant Hans Baumeister. Den Zweiten Zug führt Oberstleutnant Helmuth Bödefeld an, sein Adjutant ist Herbert Derks. In diesem Zug ist auch das Königshaus mit den Kutschen eingereiht. Oberstleutnant Martin Bogie und Adjutant Niklas Püllen führen den Dritten Zug an, während der Vierte Zug von Major Ralph Brors geführt wird. Der Fünfte oder Husarenzug wird von Major Michael Hermes mit den Adjutanten Marcel Hermes und Sascha Motes angeführt. Im Sechsten Zug ist die Reiterei unter Rittmeister Horst Diel und Corpsleiterin Stefanie van Vreden zu finden und der Siebte Zug besteht nur aus den Musikzügen und dem Artillerieverein unter dem Kommando von Hauptmann Niko Neuville, der von Adjutant Marcel Rudolph unterstützt wird.

(StadtSpiegel)