| 09.33 Uhr

Auswanderer in Amerika

Lank-Latum. Die zunehmende Verelendung großer Bevölkerungsteile und die anhaltende Wirtschaftskrise löste im 19. Jahrhundert eine Massen-Auswanderung nach Amerika aus. Nicht immer ging aber die Vorstellung vom Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ auf. Schwierige Lebensbedingungen, mangelnde Arbeitskräfte und Wassermangel brachten so manchen Auswanderer zur Aufgabe. Auf Einladung des Heimatkreises referiert Reinhold Mohr, Vizepräsident des Kreisheimatbundes, am Mittwoch, 19. September, um 19.30 Uhr, in der Teloy-Mühle, Lank-Latum, über „Deutsche Auswanderer in Amerika – Erwartungen und Wirklichkeit“. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei. Von Alexander Ruth
(StadtSpiegel)