| 13.42 Uhr

Hilfe für Südsudan auf Ökomarkt

Lank-Latum. Aus den Schlagzeilen verschwunden – aber immer noch traurige Realität: die Hungerkatastrophe im Südsudan. Die Aktionsgruppe Meerbusch des Kinderhilfswerks Plan international bietet auf dem Ökomarkt in Lank am heutigen Sonntag, 11. Juni, Dekoratives und Kulinarisches zugunsten der Nothilfe Südsudan an. Schätzungen von Unicef zufolge sind dieses Jahr mehr als eine Million Kinder im Südsudan von akuter Mangelernährung betroffen. 270.000 Kinder leiden an schwerer Mangelernährung. Von Flucht und Vertreibung als Folge des Bürgerkriegs sind circa 3,5 Millionen Menschen betroffen: 1,6 Millionen Menschen sind außer Landes geflohen, 1,9 Millionen wurden innerhalb des Landes vertrieben. Von Alexander Ruth

In den Konfliktregionen ist die Bevölkerung jetzt schon fast vollständig auf die Nahrungsmittel angewiesen, die von den Hilfsorganisationen verteilt werden. Das Kinderhilfswerk Plan international leistet schnelle und lebensrettende Soforthilfe vor Ort und unterstützt die Menschen durch die Verteilung von landwirtschaftlichem Gerät und Saatgut für die nächste Pflanzsaison.

(Report Anzeigenblatt)