| 09.42 Uhr

Kunstpfad um Latumer See

Kunstpfad um Latumer See
Meerbuscher Künstler können sich ab jetzt für eine Teilnahme am Projekt „Kunstpfad Latumer See“ beim Meerbuscher Kulturkreis melden. Zum Herbst soll es dann konkreter werden. FOTO: MKK/Stadt Meerbusch
Lank-Latum. Ein künstlerisches Erlebnis soll der Rundgang um den Latumer See werden. Der Meerbuscher Kulturkreis hat das Projekt „Kunstpfad Latumer See“ angestoßen. Interessierte Künstlerinnen und Künstler können sich jetzt bei Meerbuschs Kulturfreunden melden. Von Alexander Ruth

Es soll Meerbusch bereichern und das Verweilerlebnis aufwerten: In Lank-Latum fällt jetzt der Startschuss zu einem Projekt, das sicher schon bald über Meerbusch hinaus Aufmerksamkeit erzielen wird. Der öffentliche Spaziergang um den Latumer See soll in den nächsten Jahren auch zu einem künstlerischen Erlebnis werden. „Um dieses Ziel zu erreichen, sind Künstlerinnen und Künstler eingeladen, das Naturerlebnis mit ihren Arbeiten zu erweitern, zu vertiefen und zu steigern“, sagt Stefanie Valentin vom Meerbuscher Kulturkreis (MKK). Auf Initiative des MKK wurde jetzt das Projekt „Kunstpfad Latumer See“ gestartet, nachdem es im Vorfeld dem Kulturausschuss des Rates vorgestellt worden ist. „Hier wurde große Zustimmung signalisiert, und der Kulturausschuss wird das Projekt weiterhin mit großem Interesse verfolgen.“

Die Planungsphase ist mittlerweile abgeschlossen – und die Ideensammlung unter den Künstlerinnen und Künstlern aus Meerbusch und der Region hat begonnen. Sie läuft zunächst bis zum 1. August. Alle notwendigen Formalitäten, Informationen und das Anmeldeformular finden die Bewerber auf der Homepage des MKK: www.meerbuscher-kulturkreis.de/aktuelles/neues, Stichwort MKK/Kunstpfad Latumer See. In der zweiten Jahreshälfte wird eine Projektgruppe eingerichtet und es werden die Voraussetzungen zur Realisierung der eingereichten Ideen geklärt. Ein wichtiger Aspekt ist die Suche nach Sponsoren, Spendern und Paten. „Dass so ein Projekt Zeit braucht, um sich zu entwickeln, ist allen Beteiligten klar.“ Der MKK ist gern bereit, Fragen zu beantworten und projektbezogene Anregungen per E-Mail an kunstpfad@meerbuscher-kulturkreis.de entgegenzunehmen.

(Report Anzeigenblatt)