| 09.32 Uhr

Mögen die Spiele beginnen!

Meerbusch. Ab Donnerstag, 4. Januar, gibt es in Meerbusch vier Tage lang Fußball mit viel Herz. Von Alexander Ruth

Wenn geflucht, gelacht, geweint wird, dann ist klar: In Meerbusch finden die Hallenstadtmeisterschaften im Fußball statt. Und jetzt ist es wieder so weit: Von Donnerstag, 4. Januar, bis Sonntag, 7. Januar, werden Meerbuschs Fußballer zur 33. Fußball-Hallenstadtmeisterschaft antreten – und auch in diesem Jahr werden wieder Hunderte Zuschauer und Fans zur Spielstätte pilgern, um ihre Mannen anzufeuern, mit ihnen zu fiebern, zu leiden und zu jubeln. Der Ausrichter in diesem Jahr ist der OSV Meerbusch, die Spielstätte ist wie im Vorjahr die Forstenberghalle in Lank-Latum. Das Besondere: „Wir Osterather feiern 2018 unser 100-jähriges Bestehen“, sagt Ulf Ziebarth vom OSV Meerbusch. Anfang 2017 kämpften bei den ersten Mannschaften die Teams vom FC Büderich, TUS Gellep, Preußen Krefeld, Linner SV, OSV Meerbusch, TSV Meerbusch und SSV Strümp um den begehrten Pokal des Turniersiegers. Am Ende hatte nach einer spannenden und kämpferisch geführten Partie der FC Büderich mit 3:2 gegen den TSV Meerbusch das Sagen. Ob das in diesem Jahr wieder klappt, steht in den Sternen. Denn traditionell bereiten sich Meerbuschs Mannschaften aus den unterschiedlichsten Stadtteilen bestens auf das Wochenende vor. Und in diesem Jahr starten die Spiele dank der Weihnachtsferien bereits am Donnerstag, 4. Januar. Dann treten die E-Jugend-Teams gegeneinander von 16.30 bis 19.30 Uhr an. Von 20 bis 22 Uhr laden die A-Jugend-Mannschaften ein. Am Freitag, 5. Januar, spielen die Bambini-Mannschaften ab 14 Uhr, die D-Jugend-Teams ab 16.30 Uhr und die Jungs der B-Jugenden ab 20 Uhr. Am folgenden Samstag, 6. Januar, starten die Alten Herren um 10 Uhr und die zweiten Mannschaften um 15 Uhr. Der Sonntag als Abschluss des verlängerten Wochenendes fängt um 9.15 Uhr mit den F-Jugenden an. Ihnen folgen um 11.30 Uhr die C-Junioren-Teams – und um 14 Uhr treten dann die 1. Mannschaften gegeneinander an.

Und die Spielregeln sind einfach erklärt: Am Spiel teilnehmen dürfen je ein Torwart und vier Feldspieler. Der Kader einer Mannschaft besteht aus maximal zwölf Feldspielern und zwei Torhütern. Die Meldung erfolgt durch Eintragung in den Turnierspielberichtsbogen vor Turnierbeginn. Der sogenannte „fliegende Wechsel“ ist von der Torauslinie zulässig. Hat eine Mannschaft mehr als die erlaubte Anzahl von Spielern auf dem Spielfeld, so ist das Spiel zu unterbrechen und der Spieler, der zu früh das Spielfeld betreten hat, mit der gelben Karte zu verwarnen. Spielfortsetzung mit indirektem Freistoß für die gegnerische Mannschaft erfolgt dort, wo der Ball bei der Spielunterbrechung war. Wird durch Feldverweis die Zahl der Spieler einer Mannschaft auf weniger als zwei Feldspieler verringert, so muss das Spiel abgebrochen werden. Es gelten die Bestimmungen für Spielwertung bei verschuldetem Spielabbruch. „Gespielt werden darf nur in Hallenschuhen mit heller Sohle“, so die Organisatoren. Jede Mannschaft hat zwei farblich unterschiedliche Trikotsätze mit Rückennummern mitzubringen.

„Der OSV Meerbusch wünscht sich und allen Besuchern ein tolles Budenzauber-Wochenende und mitreißende Spiele mit vielen Toren.“, so Ulf Ziebarth vom OSV Meerbusch.

(StadtSpiegel)