| 09.31 Uhr

Projekt für Flüchtlingsfamilien

Lank-Latum. An der Pastor-Jacobs-Schule sowie an den anderen Meerbuscher Grundschulen gehen viele Kinder mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung aus dem arabisch sprechenden Raum in die Schule und in den Offenen Ganztag. Aus diesem Grund hat die Pastor-Jacobs-Schule gemeinsam mit der Vertreterin des OBV Meerbusch, Fida Soubaiti-El-Ali, für die Eltern dieser Kinder das Projekt „SchUBi“ ins Leben gerufen. Dieses Projekt soll die Familien bei der Eingewöhnung unterstützen. Dabei lädt die Pastor-Jacobs-Schule zu einer Reihe von Veranstaltungen ein, die im monatlichen Rhythmus stattfinden. Verschiedene Experten oder Vertreter von Kooperationspartnern werden Vorträge zu ausgewählten Bereichen halten. Die Themen stehen eng mit Schule und den Bedürfnissen der Schüler in Verbindung. Folgende Themenbereiche werden angeboten: Von Alexander Ruth

- Erziehungsfragen für einen neuen Start in eine anderen Kultur

- Schulsystem in NRW

- Sexualkunde für ältere Kinder

- Das Jugendamt als Ansprechpartner

- Mein Kind ist krank oder braucht Unterstützung (medizinische, therapeutische Aspekte)

Die erste Veranstaltung findet am Freitag, 16. März, um 11 Uhr in der Pastor-Jacobs-Schule statt. Weitere Veranstaltungen sind am 20. April, 18. Mai und 8. Juni jeweils um 11 Uhr.

(Report Anzeigenblatt)