| 09.42 Uhr

Berufsberatung am Gymnasium

Strümp. Vom 20. bis 23. November stellen viele Referenten ihre Berufe vor, dazu gibt es Tipps zu Studium und Ausbildung in und außerhalb von Deutschland. Von Alexander Ruth

Die Berufsberatungstage am Städtischen Meerbusch Gymnasium (SMG) sind als Starthilfe für interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern gedacht. Sie informieren über Studien und Ausbildungsgänge sowie unterschiedlichste berufliche Tätigkeitsfelder aus erster Hand.

Eine Elterninitiative des Städtischen Meerbusch Gymnasiums bietet auch in diesem Jahr wieder die Berufsberatungstage an vier Abenden im November (20. bis 23. November) an. Mehr als 50 Referenten aus Elternkreisen und ehemaligen Schülern präsentieren dort ihre Berufe, berichten aus ihrem aktuellen Studium oder aus ihrer Ausbildung. Insgesamt werden rund 30 verschiedene Berufsfelder in bis zu sechs interaktiven Vorträgen pro Abend vorgestellt, die Themen variieren von Jahr zu Jahr. In diesem Jahr sind unter anderem das Sportmanagement, erneuerbare Energien, Wirtschaftsinformatik, neue Medien und das Industriedesign/Produktgestaltung neu dabei.

„Die Lehrerschaft des SMG freut sich außerdem, dass die Uni Maastricht den Weg nicht scheut, ihr Portfolio vorzustellen“, sagt Birgitta Dröge vom SMG. Des Weiteren werden auch klassische Ausbildungsberufe vertreten sein, zum Beispiel aus der Elektrotechnik, dem Bankenwesen, Zoll und Polizei.

Darüber hinaus gibt es Tipps zum Thema Bewerbung und Auslandsstudium. „Die Einladung richtet sich an Schüler der Oberstufe aus dem gesamten Stadtgebiet Meerbusch sowie unseren Nachbargemeinden.“ Das aktuelle Programm der Veranstaltung kann unter www.meerbusch- gymnasium.de eingesehen werden. Die Referenten und Organisatoren hoffen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche interessierte Schülerinnen und Schüler begrüßen zu dürfen. In den letzten Jahren waren es mehr als 600 Jugendliche, die diese Chance nutzten.

(Report Anzeigenblatt)