| 14.11 Uhr

Sicherheit, die sich sehen lassen kann

Sicherheit, die sich sehen lassen kann
Eine moderne Alarmanlage vereint Energiemanagement, Gebäudeschutz und Komfortlösungen und passt sich mit ihren Komponenten dem Innenambiente an. FOTO: djd/telenot.de
Smarter Einbruch- und Brandschutz daheim in stilvollem Design. Von Kellys Grammatikou

p>(djd). Die eigenen vier Wände sind für die meisten Menschen Lebensmittelpunkt, Rückzugsort und Lieblingsplatz zugleich. Alarmanlagen geben subjektiv ein beruhigendes Gefühl von Sicherheit und schützen objektiv vor Einbruch, Feuer und anderen Gefahren wie Gas- und Wasseraustritt. Zudem übernehmen sie Smart-Home-Funktionen, etwa das An- und Ausschalten des Außenlichts oder das Öffnen der Garage. Die Komponenten der smarten Anlagen gibt es in verschiedenen Designvarianten, die sich genau an den individuellen Einrichtungsstil anpassen lassen und so den eigenen Wünschen gerecht werden.

Ein gutes Designbeispiel sind die Bedienpanels zur Steuerung der Alarmanlage oder die Bewegungsmelder zur Raumüberwachung. Die Abdeckungen und Umrahmungen kann man in unterschiedlichen Farben oder Materialanmutungen wählen, von Edelstahl über Karbon, Bernstein oder Kork bis hin zu exotischen Looks in Granit-Schwarz oder Gold.So findet jeder die Komponenten, die sich harmonisch in sein Wohnambiente einfügen.

Wichtig ist neben dem passenden Design die einwandfreie Funktion der Anlagen. Diese wird durch das Prüfsiegel der VdS Schadenverhütung belegt. Das Gütesiegel zeichnet einerseits die einzelnen Komponenten und andererseits das gesamte smarte Sicherheitssystem aus. „Die VdS-Zertifizierung zeigt, dass die Alarmanlagen samt ihrer Smart-Home-Funktionen vom Verband der deutschen Schadenversicherer als zuverlässig anerkannt sind und somit von der Polizei und Sachversicherern empfohlen werden“, erklärt Sicherheitsexperte Alexander Kurz. Wichtig sei zudem die Beratung und Installation durch einen zertifizierten Fachbetrieb für Sicherheitstechnik. Dieser sollte am besten ebenfalls eine VdS-Zulassung besitzen. Denn jede Alarmanlage ist laut Kurz wie ein maßgeschneiderter Anzug. Sie muss je nach den Gegebenheiten in der Wohnung und dem Sicherheitsbedürfnis seiner Bewohner konfiguriert und eingebaut werden. Da brauche es Expertenwissen und Erfahrung. Sicherheit dürfe keine Kompromisse kennen. „Hier geht es um Menschenleben und kostbares Hab und Gut“, so Kurz.

(Report Anzeigenblatt)