Übung: „Massive Unwetterlage“

Rhein-Kreis Neuss. Insgesamt 60 Akteure der Hilfsorganisationen, der Feuerwehr, der Bundeswehr und der Kreisverwaltung haben jetzt bei einer Krisenstabsübung eine angenommene massive Unwetterlage bekämpft. Der Schwerpunkt des Trainings unter Leitung von Kreisdirektor Dirk Brügge lag auf der Kommunikation der Beteiligten und der Erprobung und Vertiefung der Strukturen rund um das Rettungswesen. Das Szenario war im Rahmen eines Projekts von der Freien Universität Berlin, der Technischen Hochschule Wildau, der Universität Stuttgart, der Johanniter-Unfallhilfe sowie weiteren Partnern erstellt und in die Übung eingespielt worden. Von Alexander Ruthmehr

Gedenken in den Ardennen

Das Comité du Souvenir Francais, das Gymnasium Bréhoulou, die Verwaltung von Fouesnant (Joel Chandelier) und das Partnerschaftskomitee Meerbusch Fouesnant (Eric Ligen) laden zum Treffen in die Somme ein. Anlässlich des 100. Jahrestages zur Beendigung des Ersten Weltkrieges besteht die Möglichkeit, dass interessierte Personen aus Meerbusch mit den französischen Freunden in den Ardennen zusammentreffen und dieses historische Ereignis gemeinsam erleben. Von Alexander Ruthmehr

Versuchter Fahrraddiebstahl

Ein Zeuge beobachtete, gegen 14.30 Uhr, am vergangenen Freitagnachmittag einen verdächtigen Mann an der Dorfstraße in Büderich. Dieser machte sich an einem angeketteten Fahrrad zu schaffen und versuchte offensichtlich, das Schloss mit einem Bolzenschneider zu knacken. „Als der Meerbuscher den Tatverdächtigen auf sein Handeln ansprach, erwiderte dieser zunächst, dass es sich um sein Bike handeln würde“, so die Polizei im Rhein-Kreis Neuss. Von Alexander Ruthmehr

Grillfest der Steins-Stiftung

Die Ökumenische Jakob- und Ingrid-Steins-Stiftung lädt alle Interessierten am Freitag, 20. Juli, 18 Uhr zu einem Grillfest in den Garten der Versöhnungskirche, Mönkesweg 22 in Strümp, ein. Der Abend beginnt mit einer Andacht in der Kirche, die Pfarrerin Karin Schwark hält. Neben den leiblichen Genüssen (Salate, Würstchen und Getränke) und Informationen zu den Stiftungsprojekten soll es ausreichend Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen. Von Alexander Ruthmehr

„Mangas zeichnen lernen“ in Büderich

„Mangas zeichnen lernen“ können Kinder ab zehn Jahren in der Stadtbibliothek in Büderich, Dr.- Franz-Schütz-Platz 5. Am Donnerstag, 26. Juli, von 15 bis 18 Uhr zeigt die Moerser Künstlerin Jen Satora in der Stadtbibliothek Meerbusch, wie man Mangas zeichnet. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro. Frühzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 02132 916–448 ist hier wichtig, da die Teilnehmerzahl auf 15 Kinder begrenzt ist Von Alexander Ruthmehr

Meerbusch kehrt zu G9 zurück

Am vergangenen Mittwoch hat der NRW-Landtag die Rückkehr zu einer neunjährigen Gymnasialzeit (G9) beschlossen. G9 wird damit zur Regel. Dafür stimmten mehrheitlich die Regierungsfraktionen von CDU und FDP im Düsseldorfer Landtag. Die Oppositionsfraktionen (und drei fraktionslose Abgeordnete) enthielten sich. Damit korrigieren die beiden Parteien CDU und FDP ihren Kurs, den sie selber für das Schuljahr 2008/2009 unter Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) eingeführt hatten – und von allen Parteien im Landtag unterstützt wurden. Von Alexander Ruthmehr

Rustemeier ist Triple-Stadtmeister

Langsam entwickelt er sich zu einer Meerbuscher Tischtennis-Legende: Zum dritten Mal in Folge und insgesamt zum vierten Mal hat der Büdericher Jens Rustemeier (DJK Holzbüttgen) sich den Titel der Tischtennis-Stadtmeisterschaft von Meerbusch geholt. „Ich bin sehr glücklich, den Pokal zum dritten Mal in Folge in den Händen zu halten. Immerhin bin ich einen Tag vor dem Turnier 48 geworden“, jubelte der stolze Sieger direkt nach dem letzten Spiel. Von Alexander Ruthmehr

Fortuna Düsseldorf gegen TSV Meerbusch

Am kommenden Samstag, 14. Juli, schaut der neue Bundesligist Fortuna Düsseldorf in Meerbusch vorbei. Um 13 Uhr wird der Aufsteiger gegen die erste Mannschaft vom TSV Meerbusch auf der Anlage am Eisenbrand ein Freundschaftsspiel absolvieren. Die Kassen am Stadion öffnen um 12 Uhr. Aufgrund der begrenzten Anzahl der Parkplätze bittet der TSV Meerbusch möglichst viele Zuschauer darum, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Von Alexander Ruthmehr